Bilinguale Ausbildung im Referendariat in anderen Bundesländern

Hessen

In Hessen ist die bilinguale Zusatzausbildung im Referendariat in mehreren Studienseminaren möglich. Je nach Studienseminar ist sie unterschiedlich aufgebaut, hier werden exemplarisch die Ausbildung am Studienseminar Darmstadt und Wiesbaden vorgestellt.

Darmstadt:

Die Veranstaltung ist so aufgebaut, dass es 1 Sitzung à 2 Stunden und 2 Sitzungen à 3 Stunden gibt. Außerdem erfolgt ein bewertungsfreier Unterrichtsbesuch.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Wiesbaden:

In der Einführungsphase finden zusätzlich 4h Unterricht im Bereich der bilingualen Zusatzausbildung statt. Im 1. Hauptsemester kommen 6h hinzu und im 2. Hauptsemester noch einmal 10h.

Das Strukturmodell zum Aufbau des Referendariats inklusive der bilingualen Ausbildung finden Sie hier.

 

Baden-Württemberg

Voraussetzungen:

-ein abgeschlossenes Studium im Sachfach

-Nachweis über die erforderliche Sprachkompetenz

Die Sprachkompetenz kann durch ein abgeschlossenes Studium in der Fremdsprache oder einen vergleichbaren Nachweis bescheinigt werden. Wenn kein abgeschlossenes Studium der Fremdsprache vorliegt, wird die Sprachkompetenz in einem Kolloquium überprüft.

Ablauf:

Die Referendar*innen besuchen während des Referendariats zusätzliche Fachdidaktikveranstaltungen, in denen ihnen die methodisch-didaktischen Besonderheiten des bilingualen Unterrichtens in den Sachfächern näher gebracht werden. Sie hospitieren ebenfalls im bilingualen Unterricht an Schulen und planen und halten dann ebenfalls Unterrichtsstunden im bilingualen Sachfach ab. Am Ende der Ausbildung steht eine zusätzliche Lehrprobe im bilingualen Unterricht sowie ein Kolloquium.

 

Nordrhein-Westfalen

Voraussetzungen:

-abgeschlossenes Studium im Sachfach

-Nachweis über die erforderlichen Fremdsprachenkenntnisse

Der Nachweis über die Fremdsprachenkenntnisse kann entweder durch ein abgeschlossenes Studium in der Fremdsprache oder durch den Nachweis des Sprachniveaus C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen für die entsprechende Fremdsprache nachgewiesen werden.

Es wird empfohlen eine bilinguale Zusatzqualifikationen bereits an den Universitäten zu erwerben, soweit möglich.

Ablauf:

Der Ablauf variiert je nach Studienseminar. Bitte entnehmen sie weitere spezifische Informationen zu der bilingualen Zusatzausbildung in den jeweiligen Studienseminaren den Links in der rechten Spalte.

Aktuelle Ausbildungsmöglichkeiten zur bilingualen Zusatzqualifikation im Referendariat in Nordrhein-Westfalen findet man auf der Seite des Bewerbungsportals SEVON.

Außerdem finden regionale und grenzüberschreitende Fortbildungsveranstaltungen zum bilingualen Unterrichten statt.